Delta-t Aktuell

Immer auf dem neusten Stand, wir informieren Sie zur richtigen Zeit.

Änderung der Heizkostenverordnung

Einbaupflicht von Wärmezählern bei der Verteilung der Kosten der Versorgung mit Wärme und Warmwasser bei verbundenen Anlagen.

Ab dem 01.01.2009 ist die neue Heizkostenverordnung (HKVO) in Kraft getreten und mit der Neufassung der HKVO vom 01.01.2014 muss laut § 9 Abs. 2 der Energieanteil für die Warmwasserbereitung direkt mit einem Wärmezähler gemessen werden.

Der Energieanteil (kWh/mWh) für die Warmwasserbereitung wurde bisher oft rechnerisch über den Wasserzähler der Speicherzulaufleitung oder über den Gesamtverbrauch der Warmwasserzähler ermittelt. Dies ist mit der Neuverordnung der Heizkostenverordnung ab 01.01.2014 nicht mehr zulässig und ein Wärmezähler zur Erfassung des Energieanteils für die Warmwasserbereitung muss eingebaut werden.

  • Raumheizung mit Wärmezählern

    Wenn der Heizenergieanteil der Wohnungen mit Wärmezählern gemessen wird, reicht es aus einen Wärmezähler in die Speicherladeleitung nachzurüsten.

  • Raumheizung mit Heizkostenverteilern

    Sind die Heizkörper der Wohnungen mit Heizkostenverteilern ausgestattet, empfehlen wir einen Wärmezähler für den Heizenergieanteil und einen Wärmezähler in die Speicherladeleitung einzubauen. Mit dieser Lösung ist eine rechtssichere Abrechnung gewährleistet.

 

 

Neue Heizkostenverordnung

§ 9 Abs. 2

Wärmezähler Einbaupflicht ab 2014 für zentrale Warmwasseranlagen.